Lösung der erektilen Dysfunktion in der Schweiz

Umgang und Umgang mit den Auswirkungen der erektilen Dysfunktion

Schauen Sie, ich weiß, dass die Schweiz aus einem bestimmten Grund das Land von Down Under genannt wird, aber wenn es um Intimität geht, sollte es wirklich nicht so sein, weil Ihre Waren in Down Under einfach nicht richtig funktionieren. Leider ist dies in unserer Welt ein riesiger Deal ohne große Konkurrenz.

Falle

Worüber wir heute sprechen werden, wird als das häufigste sexuelle Problem angesehen, über das Männer ihren Arzt aufsuchen, um Bericht zu erstatten. Ich spreche von erektiler Dysfunktion, oder kurz ED, und wenn Sie sich dadurch besser fühlen, leiden schätzungsweise 30 Millionen Männer auf der ganzen Welt unter der gleichen Krankheit.

Was ist erektile Dysfunktion?

Einfach gesagt, erektile Dysfunktion ist eine Erkrankung bei Männern, die bedeutet, dass sie entweder Probleme haben, eine Erektion zu bekommen, oder in der Lage sind, eine Erektion aufrechtzuerhalten, die fest genug ist, um einen korrekten Geschlechtsverkehr durchzuführen. Wenn Sie in Ihrem Leben nur ein- oder zweimal solche Probleme erlebt haben, haben Sie höchstwahrscheinlich nichts, worüber Sie sich Sorgen machen müssen.

Wenn Sie andererseits bemerken, dass Ihre ED mit der Zeit immer schlimmer wird oder dass dies häufig vorkommt, dann ist das einfach nicht normal und es ist etwas, worüber Sie einen Fachmann aufsuchen müssen.

Es könnte viele Ursachen dafür geben, wie zum Beispiel das häufigste Problem bei Männern, die eine eingeschränkte Durchblutung haben oder die Nerven in ihrem Penis beschädigen. Sie könnten sich auch einer Reaktion auf Stress oder Probleme in Ihrer Beziehung unterziehen, die ein unbewusstes Desinteresse am sexuellen Verlangen hervorrufen.

Suchen Sie medizinische Fachkräfte auf

Aber der wahre Grund, dies von einem Fachmann unter allen Umständen untersuchen zu lassen, ist, dass ED nur ein Frühwarnzeichen für etwas sein kann, das viel größer ist, als Sie denken. Sie könnten tatsächlich einer der wenigen Glücklichen sein, die ein solches Warnsignal erhalten, wenn sich das eigentliche Problem als schwerwiegende Erkrankung wie Arteriosklerose herausstellt (auch als verhärtete oder verstopfte Arterien bekannt).

Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass Sie eine haben schwerwiegende Herzerkrankungen oder sogar ein Blutzuckerproblem für diejenigen, die an Diabetes leiden. Es wurde in Studien gezeigt, dass bei Männern mit ED die Wahrscheinlichkeit von Herz-Kreislauf-Problemen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder sogar Kreislaufproblemen in den Beinen sehr viel höher ist. Tun Sie sich also einen Gefallen und suchen Sie gestern einen Arzt auf. Je früher, desto besser in einer Situation wie dieser, egal wie peinlich Sie denken, dass es sein kann.

Der mentale Aspekt

Abgesehen von den Gründen, aus denen Sie möglicherweise an erster Stelle an erektiler Dysfunktion leiden, ist es auch wichtig zu wissen, dass Ihre Fähigkeit, sich mental darüber zu erheben, genauso wichtig sein muss wie Ihre Fähigkeit, sich behandeln zu lassen. Es ist bekannt, dass ED bei Männern aus offensichtlichen Gründen sowie aufgrund schwerer Depressionen ein geringes Selbstwertgefühl hervorruft. ED kann sich auch negativ auf Ihre Beziehung auswirken. Wenn dies eintritt, muss es wirklich behandelt werden, um die Lebensqualität zu verbessern.

Ursachen von ED

Es gibt viele andere Faktoren, die die Hauptursache für Ihre ED sein können. Sprechen Sie daher mit Ihrem Arzt, wenn Sie eines der folgenden Probleme haben:

  • Wenn Sie über 50 Jahre alt sind
  • Wenn Sie konstant hohen Blutzucker haben
  • Wenn bei Ihnen eine Herz-Kreislauf-Erkrankung diagnostiziert wurde
  • Wenn Sie Raucher sind
  • Wenn Sie einen hohen Blutdruck haben
  • Auch wenn Sie übergewichtig sind oder in Ihrem Leben wenig Bewegung haben

Behandlungsmöglichkeiten

Nachdem Sie mit Ihrem Arzt gesprochen haben, ist es an der Zeit, sich mit den Behandlungen zu befassen, die in der Regel zuerst mit den nicht-invasiven Typen beginnen. Die meisten der bekanntesten Behandlungen für erektile Dysfunktion sind sicher, aber es tut nie weh, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen. Höchstwahrscheinlich wird Ihnen eine orale Pille wie Viagra oder Cialis verschrieben, die verwendet wird, um diese Art von Erkrankungen zu behandeln, indem das Blut ungehindert zum Penis fließt.

Sie können auch Penisimplantate und Testosterontherapie für diejenigen versuchen, die anscheinend leiden niedriger Testosteronspiegel im Blut nachgewiesen. Wie auch immer die Behandlung aussieht, je eher Sie mit Ihrem Arzt sprechen, desto eher werden Sie wieder in der Lage sein, Ihr bestes Leben zu führen.

Joni Yamamoto

9 Gedanken zu „Lösung der erektilen Dysfunktion in der Schweiz

  1. In den letzten 10 Monaten hatte ich Probleme, eine Erektion zu bekommen. Dies ist ein Problem in meinem Leben geworden, weil ich gerne Sex habe, aber nicht immer bereit sein kann. Ich hoffe, bald einen Arzt aufzusuchen.

  2. Ich hatte viele Jahre lang Probleme, Erektionen zu bekommen und aufrechtzuerhalten. Es hängt wahrscheinlich mit dem Alter und der körperlichen Fitness zusammen. Manchmal kann dies durch intensives Training und / oder Aerobic unterstützt werden. Ansonsten kann ich Viagra oder Cialis einnehmen, und das hilft sofort bei dem Problem. Es gibt immer mehr ED-Produkte, die online zu einem günstigen Preis erhältlich sind und das Problem lösen können.

  3. Ich habe seit meinem 25. Lebensjahr damit zu kämpfen. Ich verstehe es nicht und fühle mich dadurch weniger als ein Mann. Ich habe jede Medizin auf dem Planeten ausprobiert und immer noch nicht das, was ich sein möchte, wenn ich ein männlicher Mann sein soll. Das ist ehrlich gesagt scheiße.

  4. Eine erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit, eine Erektion in der sexuellen Beziehung aufrechtzuerhalten, was Männern passiert. Es kann mit Stress oder anderen Gesundheitsproblemen zusammenhängen und sollte behandelt werden.

  5. Mein Freund und ich können aufgrund seiner erektilen Dysfunktion keinen Sex mehr genießen. Er bekommt Leistungsangst und wird unsicher, weil er nicht hart bleiben kann und ich sehr traurig werde, mich selbst beschuldige und denke, dass es mein Versagen ist, weil er sich nicht sexuell von mir angezogen fühlt. Er verspricht, dass es nicht wahr ist und dass seine ED nichts mit mir zu tun hat, aber ich kann nicht anders, als mich selbst zu beschuldigen.

  6. Mein Mann ist ungefähr 12 Jahre älter als ich und ich hätte nicht gedacht, dass ich mich so früh in meiner Ehe damit auseinandersetzen würde. Mit unserem Altersunterschied bemerken wir jedoch beide die sexuelle Spannung, die mit seiner erektilen Dysfunktion einhergeht.

  7. Eine erektile Dysfunktion oder ED ist, wenn es schwierig ist, eine feste Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Ihr Arzt kann Ihnen auch eine körperliche Untersuchung geben, Labortests anordnen oder Sie überweisen. Diese sollte in Ihrer Arztpraxis erfolgen von einem erfahrenen Fachmann. …. hat das ED-Problem verursacht, fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie Medikamente wechseln können. Körperliche Probleme wie Nervenverletzungen oder Blutverlust des Penis. Andere gesundheitliche Probleme wie Diabetes, Bluthochdruck, Angstzustände und Depressionen. Nebenwirkungen bestimmter Arzneimittel. Stress. Trinken Sie zu viel Alkohol oder rauchen Sie. Wenn Sie die Muskeln jenseits des Beckenbodens trainieren, kann dies auch zur Bekämpfung der erektilen Dysfunktion beitragen. Eine im American Journal of Cardiology veröffentlichte Studie zeigt, dass aerobes Training zur Verbesserung der ED beitragen kann. ED wird oft durch Durchblutungsstörungen des Penis verursacht. Chirurgie, wie für Prostatakrebs. Kaffee. Der Koffein-Kick aus einer Tasse Java steigert den Stoffwechsel, fördert den Blutdruck und kann die Ausdauer verbessern, indem es Fettdepots freisetzt, die Ihnen die Energie geben, die ganze Nacht zu überleben. … Austern. Ja, es gibt einen Grund für ihren sexy Ruf. ..

  8. Nachdem ich 2013 mit einigen Medikamenten begonnen hatte, hatte ich drei Jahre lang große Schwierigkeiten mit der erektilen Dysfunktion, bis ich eine Medikamentenlösung fand. Meine Lebensqualität war langweilig, bis ich das Problem gelöst habe.

  9. Ich dachte, erektile Dysfunktion würde mein Leben ruinieren. Ich war verzweifelt und hatte keine Optionen, aber dann gab mir mein Arzt einige Behandlungsoptionen, die ich mir leisten konnte, um mir zu helfen. Es ist ein paar Monate her und ich habe einige Verbesserungen bemerkt, die ich zu sagen habe. Ich denke, nur die Zeit wird es zeigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.